Carlos Castaneda: „Angst fügt einem nie Schaden zu. Was dem Geist schadet, ist: Immer jemanden hinter sich zu haben, der einen schlägt und sagt, was man tun oder lassen soll.“
von zitate-online.de
Methodologie
Organisationsgestaltung
Führung und Training
IT-Management
Versicherungen
Verwaltung
  • Sport

    Vor nunmehr 26 Jahren habe ich mit regelmäßigem Lauftraining begonnen, zu dem mich mein Hausarzt und mittlerweile Freund Dr. Hans Wögerbauer motiviert hat. Seit 1997 absolviere ich regelmäßig Marathons. Persönliche Bestzeit 3:26.03 (Wien 2007), mehrere Zeiten im Bereich rund um 3:30, zuletzt 2020 in Wien "nur" noch 3:56.06, der Zahn der Zeit lässt sich doch nicht völlig bremsen. Höhepunkte vom Erlebniswert waren New York im Jahr 2009 und Boston im Jahr 2019. Kaum zu glauben, dass ich in meiner Jugend und während der ersten 15 Jahre meiner Berufstätigkeit sportlich inaktiv war. 

    Hier noch der Link  zu einer Seite, die jedem Marathoni bekannt sein sollte.

    Nach zweimaliger Teilnahme in einer 4-er-Staffel habe ich 2010 erstmals als Einzelläufer am 24-Stundenlauf  in Irdning teilgenommen und mit 133 km eine passable Leistung hingelegt.  Das Erlebnis dieses Ultralaufs als Einzelläufer war so, dass ich auch 2011, 2012, 2013 und 2016 mit ähnlichem Ergebnis wieder dabei war. 2017 habe ich dann erstmals den 12-Stundenlauf in Irdning gemacht und 85 km (also zwei Marathons) geschafft. Das mache ich wieder!

    Ansonsten zählt Mountainbiken zu einer gelegentlichen Alternativsportart, ebenso Schilanglauf. Im Sommer ein Sporturlaub auf Rädern, z.B. nach Frankfurt am Main (ca. 1200 km) rundet die Palette der Ausdauersportarten ab. Marathon und 24-Stundenlauf hat mich auch zum mehr oder minder regelmäßigen Muskeltraining gebracht. 

    <<