August Wilhelm Ambros: „Die Fabel, daß Midas alles, was er berührte, in Gold verwandelte, gilt in schönerem und edleren Sinne auch vom Künstler. Nur berührt der Künstler nichts, was nicht die Fähigkeit hat, Gold zu werden. Und muß er einmal auf Befehl oder sonst gegen seine innere Kunstüberzeugung handeln, so wird es eben kein Gold.“
von zitate-online.de
Methodologie
Organisationsgestaltung
Führung und Training
IT-Management
Versicherungen
Verwaltung
  • Organisationsgestaltung

    Titel Kurzbeschreibung Publiziert Details
     
    Psychologische Arbeitssystemgestaltung Eine Zusammenfassung der psychologischen Grundlagen der Arbeitssystemgestaltung, eine Aufarbeitung meiner Erfahrungen an der TU Wien, angereichert um danach gesammelte Beratungserfahrungen 1997
    Organisationstheorie Ein kurzer Abriss der Organisationstheorie mit den Stichworten Chaos-Theorie, Fraktale, Autonomie. 1993
    Strukturierte Organisationsanalyse Beschreibung einer Methodik zur Analyse und Optimierung von Organisationsstrukturen, die Ressourcen-Nutzungs-Analyse (RNA). 1989
    Zukunft von Technik und Arbeit Eine gestaltungsorientierte Auseinandersetzung mit Trends der Entwicklung der Arbeitswelt als Beitrag zum Bundeskongress 1984 des ÖAAB 1984
    Neue Technologien und Arbeitnehmerinteressen Ein politisches Statement zum Umgang mit neuen Technologien in kritischer Auseinandersetzung mit den Exponenten einer meiner Meinung nach undifferenzierten Technikkritik. 1983
    Partizipative Arbeitssystemgestaltung Bericht über ein Reorganisationsprojekt unter primär methodischen Gesichtspunkten. Heute würde man sagen, es ging um Methoden und Tools. 1983
    Arbeitsorganisation als Führungsaufgabe Welche arbeitsorganisatorischen Gestaltungsmöglichkeiten hat eine Führungskraft? Diese Frage wird in dieser Seminarunterlage durch eine Liste konkreter Entscheidungsparameter konkretisiert. 1982
    Arbeitsidentifikation Die Zusammenfassung meiner arbeitspsychologischen Erkenntnisse nach 5 Jahren im ÖIBF unter dem Konzept der "Arbeitsidentifikation", die ich als eine positive und aktive Kombination von Motivation und Zufriedenheit definierte. 1979